Letztes Feedback

Meta





 

angekommen

hallo ihr lieben!

jetzt bin ich also hier in nairobi - nairobbery, wie es auch wegen der kriminalitaetsrate genannt wird. genauer gesagt in buruburu, einem stadtteil oder vorort. ich wohne mit massa aus japan (der naechste woche bis februar nach hause bzw. dresden bzw. london fliegt) bei ken, seinem bruder und zweitanten. ken arbeitet fuer civs (die civil service organisation )und zum office ist es nur die strasse vor.

diese woche hab ich noch orientation, das heisst ich komme morgens ins office und kriege dann irgendwann ein oder zwei powerpoint-presentationen ueber civs,  kenias geschichte, leute, kultur, dos and dont's usw. am ersten tag hat mich lilian vom office ins city center begleitet. wir sind mit einem matatu gefahren, einem kleinen bus, der mit voll aufgedrehter mucke und ohne  tuer ueber die holprigen strassen brettert. wenn du aussteigen willst, klopft der "matatubegleiter" volle kanne gegens fenster, damit der fahrer bescheid weiss. dieses matatu-system muss ich erst noch lernen. es gibt keine zeiten oder haltestellen, aber man gewoehnt sich anscheinend schnell dran. nairobi city ist extreeeeeeeeeem voll mit leuten (alle schwarz ausser ich) und autos (alle alt und luftverpester erster klasse), wenn ich schneuze, wird das tempo  schwarz! es gibt wohl den ein oder  anderen park und museen, und orientierungspunkt nummer eins ist das hilton hotel.

bei ken hab ich mein eigenes zimmer mit matratze und tisch, da hab ich mich schon ganz gut eingerichtet. ich liebe mein moskitonetz, das ist wie ein kleines zelt, wo ich mich von all den neuen eindruecken ein bisschen erholen kann.

buruburu ist ziemlich ueberfuellt, fuenf teile zu je 1000 leuten klingt jetzt wenig, aber es sind schon so viele, dass hier ab und zu wasser und strom ausfallen. stromausfall heisst hier stillstand. die computer schweigen, die leute sitzen rum und tratschen. bei wasserausfall haben wir einen hahn unten im kleinen vorhof vor dem haus, die klospuelung muss per hand aufgefuellt werden. es wird nicht geduscht, sondern gebechert (immer, nicht nur bei wasserausfall): ich stelle mich also in die badewanne und bechere kaltes wasser ueber mich. hab ich heute morgen gleich mal ausprobiert - geht eigentlich. es ist sowieso warm, die sonne scheint, manchmal geht ein angenehmer wind. 

um sieben wirds hier recht schnell dunkel, also muss ich schon vorher zu hause sein, aber das ist kein problem. unser bezirk hat ein tor mit waechter und das haus steht auf einem abgeriegelten grundstueck. als weisser wird man hier schon ein bisschen neugierig angekuckt und die kinder fragen staendig how are you? how are you? ausserdem wird es ein ewiger kampf mit den matatupreisen werden, weil man als weisser immer fuenfzig shilling zahlen soll, obwohl es nur dreissig kostet. die ersten tage werd ich aber nie allein matatu fahren muessen, es kommt noch jemand mit, dann kann ich das gleich lernen.

ich hab mir auch gleich als erstes mal ein handy zulegen muessen, weil fanuel von civs, meine "kontaktperson", immer mit mir in verbindung bleiben will, auch wenn ich dann mal nicht mehr taeglich im office, sondern im kinderheim bin. auch die ganzen anderen volunteers (daniela und david aus deutschland, massa aus japan und gerade sind hier noch zwei deutsche reingeschneit) tauschen untereinander handynummern aus, um am wochenende was zu unternehmen.

noch kurz zum essen: ugali ist maismehl, das in kochendes wasser gekippt wird. das gibt dann den typischen "african cake". dazu meistens fleisch, fuer mich halt gemuese, gestern zum beispiel bohnen bzw. so eine art kohl.

also mir gehts gut, ich glaube hier eroeffnen sich noch ungeahnte moeglichkeiten. ich wohne ja nah am office, und wenn ich zeit habe und hier ein pc frei ist (und es strom gibt), dann melde ich mich wieder. bis dahin mal, und viele liebe gruesse!

3.12.08 15:46

Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


moniii / Website (3.12.08 18:44)
huhu laurilein!!

freut mich ersma total dass du gut angekommen bist und anscheinend fuehlst du dich auch einigermassen wohl.
wird wohl recht viel neues und unbekanntes auf dich einprasseln, aber wir haben ja festgestellt: man kann soooo viel lernen! :DDD

ich werd heute abend auf die weihnachtsfeier meiner aupair orga gehen, dafuer hab ich gestern schwarz-weiss-gebaeck gemacht....kein kommentar, lalalala^^

wie siehts da jetz eig season maessig aus, ihr habt gerade sommer, stimmt das? was is denn so die durchschnittstemperatur?

ich werd dir demnaechst auch mal ne email schreiben, muss dir noch was erzaehlen!

bis denne, meine liebe schlaura, machs gut,
hab disch liep, monika